03385 54810 | 030 33957378 mail@holzpartner.de

Hobelware - Wir haben eine riesige Auswahl für Sie

Bei Hobelware wird grob gesagt zwischen Profilholz, Hobeldielen, Rauhspund, Glattkantbrettern, Fassadenprofilen und Leisten unterschieden. Hobelware wird überwiegend für optische Zwecke genutzt, beispielsweise als Wand-, Fassaden- oder Deckenverkleidung, als Wandabschluss oder als Bodenbelag. Bei Hobelwaren handelt es sich stets um Massivholz und nicht um einen Holzwerkstoff.  

Der Begriff "Hobel" bedeutet, dass das Holz durch Hobeln in eine bestimmte gewünschte Form gebracht werden kann.  

Unser Sortiment umfasst:

  • Glattkantenbretter
  • Hobeldielen
  • Rahmen
  • Fassadenhölzer
  • Rauhspund
  • Profilholz
  • Leisten.  

Gerne beraten wir Sie diesbezüglich umfassend.  

Wissenswertes rund um die Hobelware:

Glattkantbretter: Das sind allseitig gehobelte Bretter die unbehandelt aber auch behandelt im Handel angeboten werden. Die Kanten sind in der Regel gefast, das heißt leicht gebrochen. Sie werden in verschieden Breiten und Längen produziert und finden ihre Anwendung oft im Dachüberstand als Ortgang, bei Fenster- und Türlaibungen aber auch in der Fassade als Boden-Deckel Schalung.

Rahmen: Als Rahmen bezeichnet man Latten- und Kantholzquerschnitte mit einer Abmessung von in der Regel maximal 90x90 mm. Diese sind meistens aus nordischer Fichte erzeugt und werden naturbelassen, aber sauber gehobelt und gefast geliefert. Verbaut werden Rahmenhölzer überall dort, wo es auf eine saubere sichtbare Hobelung von Lattenquerschnitten und dadurch  zu einer sichtbaren Verwendung ankommt. Dies kann zum Beispiel eine Sichtkonstruktion im Innenausbau oder im Carportbereich sein.

Profilhölzer: In die Familie der Profilhölzer kann man sämtliche mit Nut und Feder versehene Bretter packen. Profilbretter werden sowohl in roh als auch teilweise in behandelt geliefert. Auch hier entscheidet oft der spätere Einsatzzweck über die Form bei der Auslieferung. Der Fachhandel bietet hier ein sehr umfangreiches Sortiment an Profilhölzern an. Dieses variiert in den Stärken und Profilierungen. Für den Innenausbau werden oft klassische Spundungen gewählt. In der Fassade finden seit einigen Jahren aber vermehrt sogenannte Keilspundungen Anwendung. Diese haben den Vorteil, dass das Regenwasser gut von der Fassade ablaufen kann. Unterstützt wird das Ganze noch durch eine Tropfkante im unteren Bereich des Brettes. Seit Jahren bewährt sowohl im Innen- als auch im Außenbereich sind Fasebretter. Diese bilden nach der Velegung zwischen den einzelnen Brettern eine kleine V-Fuge. Dieses Profil ist zum Beispiel bei sichtbaren Deckenkonstruktionen sehr beliebt.

Rauspund: Rauspund ist ein Universalbrett im Bauwesen. Als Rauspund werden Bretter bezeichnet, die mit einer „Spundung“, also einer Nut und Feder Verbindung, versehen sind. Um eine gleichmäßige Stärke zu bekommen, wird eine Seite des Brettes egalisiert. Anwendung findet Rauspund in der Regel als Schalung im Fußboden oder auf dem Dach. Soll der Rauspund tragende Funktionen übernehmen ist er nach DIN 4074 zu sortieren.


Das könnte Sie auch interessieren:

Im Sortiment von HolzPartner: Bauholz | Platten | Hobelware

Konstruktions- und Bauholz
Plattenwerkstoffe
Hobelwaren
Dämmung


Holzbau, Bauholz, Profilholz, Platten, Fassaden

Unser Sortiment und Produkte:
Kataloge, Planer, Informationen für den Holzbau und Platten:
KVH, BSH, Profilholz, Leisten, Platten, Arbeitsplatten, Furnierplatten, OSB-Platten, Sperrholzplatten, Fassaden, Fassadenholz, Außenschalung

Osmo Holzbau - Fassadenholz, Holzfassade, Leimholz, Platten


Holzkäufer sind Klimaschützer

2019_GI-824845572_Klimaschutz_MS.jpg

Mit der Konzentration auf Holz als vielseitig einsetzbares Ausgangsmaterial für Bau-, Dämm- und Brennstoffe sind Holzfachhändler schon seit Jahrzehnten auf dem richtigen Weg, sozusagen auf dem HOLZ-Weg. Holzkäufer und -verwender ...
mehr